Neuer Hintergrund

Einen Glücksgriff der günstigen Art konnte ich, in Sachen Hintergrund, Anfang 2011 tätigen. Damit nicht alle Aufnahmen vor dem selben Hintergrund entstehen, legte ich mir reichlich Stoff in drei unterschiedlichen Farben zu. Hierraus wurde flux jeweils ein gut 3 Meter breiter Hintergrund genäht. Zukünftig muss zwar immer die Naht retuschiert werden, was dank Photoshop allerdings zu den klieneren Aufgaben gehört.

Die eigene Blitzanlage

Es ist Weihnachten 2010 und alle sind schon gespannt, was sich denn alles so unter dem Baum finden wird. In meinem Fall war die Freude besonders groß. Ich fand zwei Softboxen. Diese nahm ich direkt nach den Festtagen zum Anlass entsprechende Beleuchtungsmittel zu bestellen. Jetzt war mein Studioequipment so weit komplett, dass sich die Organisation eines Shootings nicht mehr ganz so aufwendig gestalten würde.

Weihnachten 2010 naht

Da ich nun einige brauchbare Aufnahmen vorweisen konnte, nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und berichtete einer weiteren Arbeitskollegin von meinen Tätigkeiten. Ich wusste ja bereits, dass die Kollegin ein erfahrenes Model ist. Es handelte sich hierbei um keine geringere als Nadine Menze. Sie hatte auch gleich einige Ideen, bei denen wir uns austoben konnten. Als Verstärkung konnte Sie sogar noch Ihre Schwester gewinnen. Aus diese Weise erhielt ich gleich die Möglichkeit, ein Shooting mit zwei Modellen durchzuführen.

Das zweite Shooting

Es ergab sich zufällig, dass in einem Gespräch mit einer Arbeitskollegin das Thema Fotografie angeschnitten wurde. Nach einem kurzen Bericht über mein erstes Shooting war das Interesse bei meiner Kollegin geweckt. Ich kümmerte mich um einen Termin zu dem auch bereits erwähnte Blitzköpfe inkl. Stative anwesend sein würden. Am Ende dieser Zusammenarbeit waren wir alle platt aber mit dem zufrieden, was auf der Chipkarte gelandet war.

Am nächsten Tag beschwerte sich meine Arbeitskollegin über Muskelkater, mit dem sie so nicht gerechnet habe. Da es mir nicht anders ging, musste es wirklich ein gelungenes Shooting gewesen sein.

Das erste Shooting

Glücklicherweise viel mir ein, dass eine gute Freundin sich einmal angeboten hat, vor meiner D80 und mir zu posieren. Dieses Angebot nahm ich jetzt, wo alles fast komplett war, natürlich gerne an. Glücklicherweise konnte ich meine Frau als Assistentin für dieses Shooting gewinnen. 4 Augen sehen mehr als Zwei, wodei eines noch durch den Kamerasucher blickt. So fielen dann auch kleine Unstimmigkeiten wie ein verrutschter Träger oder eine schiefhängende Kette schnell auf.

Vielen Dank an das Model für Ihren Mut und vielen Dank an Martina für ihre tatkräftige Unterstützung.